Belastungsgrenzen: Was hält Ihr Geschirrspüler aus?

Batch 4 Image 5

Seitdem der Geschirrspüler im 19. Jahrhundert erfunden wurde, hat er den Menschen auf der ganzen Welt viel Zeit erspart. Trotzdem haben viele noch kein volles Vertrauen in Ihre Geräte und spülen weiterhin einiges von Hand. Weil viele glauben, dass der Geschirrspüler nicht alles alleine schafft, verschwenden sie unnötig Zeit damit, dass sie Geschirr einweichen oder vorspülen oder empfindliche Teile von Hand spülen.

Um Ihnen zu helfen, ein wenig Zeit zu sparen, haben wir Ihnen eine Liste mit 5 Tipps zusammengestellt, mit denen Sie die Gummihandschuhe das nächste Mal getrost liegen lassen können.

Ein Geschirrspüler kann Töpfe und Pfannen richtig säubern!

Viele Menschen haben die falsche Vorstellung, dass Töpfe und Pfannen aufgrund ihrer Form und Größe im Geschirrspüler nicht richtig gereinigt werden können. Man sollte für sie zwar ein intensiveres Spülprogramm wählen, aber ansonsten stellen Pfannen und Töpfe für die Reiniger von Finish kein Problem dar.

Ein Geschirrspüler kann angebackene Speisereste entfernen!

Ein weit verbreiteter Irrglaube besagt, Spülmaschinen könnten keine angebackenen Speisereste aus Auslaufformen und ähnlichem Geschirr entfernen, daher werden diese zumindest eingeweicht oder gleich komplett von Hand gespült. Finish enthält jedoch so starke Enzyme, dass auch hartnäckige angebackene Reste, beispielsweise von Lasagne oder Aufläufen, problemlos beseitigt werden und ein Einweichen, oder Vorspülen meistens nicht mehr notwendig ist.

Ein Geschirrspüler kann mit empfindlichem Kristall umgehen!

Wir empfehlen beim Einladen Ihrer Spülmaschine natürlich immer vorsichtig zu sein, damit empfindliches Geschirr nicht in Mitleidenschaft gezogen wird. Solange Sie dies beachten, können Sie mit dem passenden Spülgang auch Ihre Kristallgläser in der Spülmaschine reinigen. Finish wird sogar vom renommierten Glashersteller Nachtmann empfohlen: stark genug, um hartnäckige Flecken zu entfernen, aber sanft genug, um das Glas zu pflegen und nicht anzugreifen.

Ein Geschirrspüler bietet genug Platz für Stielgläser!

Dieser Tipp ist ganz einfach zu befolgen: räumen Sie Ihre Stielgläser einfach in den oberen Geschirrkorb ein, denn bei den meisten Geräten kann man diesen nach unten versetzen, damit auch hohe Gläser und Gläser mit Stiel genügend Platz haben und perfekt gereinigt werden.

Ein Geschirrspüler kann Ihre Gläser schützen!

Häufig werden Gläser gar nicht erst in den Geschirrspüler gestellt, damit sie nicht milchig und trübe werden. Diese Trübungen entstehen, wenn sich die Moleküle, aus denen das Glas besteht, durch zu hohe Temperaturen und falsche Reinigungsmittel verlagern und das Licht anders brechen als zuvor. Das passiert zwar bei vielen Gläsern irgendwann einmal, aber mit den besten Reinigern kann man dazu beitragen, diesen Trübungen vorzubeugen. Dafür hat Finish Quantum eine neue Formel entwickelt, die hilft, damit Ihre Gläser glänzen und nachhaltig vor Trübungen* geschützt werden.

Das waren auch schon die wichtigsten Tipps damit Ihr Geschirrspüler die Arbeit für Sie erledigt – und nicht umgekehrt! Jetzt müssen Sie nur noch den Geschirrspüler ein- und wieder ausräumen und sich überlegen, wie Sie Ihre gewonnene Zeit nutzen können.

 

*Finish Quantum schützt nicht vor mechanischen Schäden und stellt bereits beschädigtes Spülgut nicht wieder her.

Finish Quantum