Neue Spülmaschine säubern und testen mit dem richtigen Maschinenreiniger

4

Sie ziehen in eine neue Wohnung und, hurra, es gibt sogar einen neuen Geschirrspüler! Sie wissen allerdings nicht, wann er das letzte Mal benutzt wurde und wie gut sie noch funktioniert. Hier sind einige einfache Maßnahmen, die Sie vor der ersten Nutzung ergreifen sollten.

1.  Bevor Sie einen Maschinenreiniger verwenden, beginnen Sie mit einem normalen Geschirrspültab und lassen Sie die Maschine einmal normal durchlaufen. Gehen Sie nicht zu weit von der Spülmaschine weg, denn der Zweck dieses Spülgangs ist nicht nur die erste Reinigung von muffigem Geruch, sondern auch die Suche nach eventuellen Lecks, an denen Wasser austritt. Stellen Sie im Anschluss eine Flasche Finish Maschinenpfleger mit der geschlossenen Verschlusskappe nach unten in den Besteckkorb oder klemmen Sie die Flasche zwischen die Geschirrhalter. Im folgenden Spülgang wird der Maschinenreiniger sämtliche Fettreste und Kalkablagerungen entfernen und Ihre Maschine 100% sauber und frisch duftend hinterlassen.

2. Wenn der Geschirrspüler ohne Lecks, Klopfen oder Klappern durchgelaufen ist (andernfalls müssten Sie einen Fachmann rufen), warten Sie, bis die Maschine abgekühlt ist und entfernen dann die Einschübe, alle Ablagen und die Sprüharme. Kontrollieren Sie, ob die Löcher in den Sprüharmen frei sind, damit das Wasser hindurchlaufen kann. Ein Zahnstocher kann dabei helfen, störende Reste zu beseitigen.

3. Füllen Sie eine Schüssel mit heißem Wasser und geben Sie einen starken Flüssigreiniger hinein. Wischen Sie den Innenraum der Maschine aus und geben Sie dabei besonders Acht auf die Bereiche um die Tür herum, denn dort sammeln sich vermehrt Reste und Schmutz. Wischen Sie mit einem Wattestäbchen entlang der Türdichtung, damit die Spülmaschine wirklich rein und wasserdicht wird.

4. Prüfen Sie das Sieb am Boden der Spülmaschine, wo sich das Schmutzwasser sammelt und entfernen Sie alle Essensreste. Verfahren Sie genauso mit dem Filter und den Ablagen, wo sich ebenfalls Reste ablagern können. Möglicherweise benötigen Sie eine alte Zahnbürste, um in alle Ecken und Winkel zu kommen.

5. Um zu verhindern, dass sich in Ihrer Maschine Kalkablagerungen bilden, füllen Sie Finish Spezial-Salz nach. Das Salz enthärtet das Wasser und verhindert nicht nur Kalkablagerungen, sondern auch Wasserflecken auf Ihren Gläsern und Geschirr. Im Anschluss setzen Sie die Sprüharme, Ablagen und Einschübe wieder in die Maschine ein.

6. Im letzten Spülgang reinigen Sie die Maschine mit Finish Quantum. Dies verhindert nicht nur Wasserflecken auf Ihren Gläsern und Geschirr, sondern spült auch alle Rückstände ab. Zum Schluss befestigen Sie für einen sauberen, frischen Geruch bei jedem Öffnen einfach einmalig ein Finish Spülmaschinendeo am oberen Einschub.

7. Und wo Sie schon einmal dabei sind: Wischen Sie auch gleich die Außenseite der Spülmaschine mit einem feuchten Tuch ab.