Whisky Gläser

B8A3

Als ‘Uisge beatha’ – ‚Wasser des Lebens‘ war Whisky einst bekannt. Er wird seit beinah tausend Jahren durch Destillation gewonnen und ist immer noch so beliebt wie eh und je. Whisky ist eng mit Schottland verbunden, daher stammt auch die Bezeichnung Scotch Whisky. Aber auch Irland hat eine lange Tradition und mittlerweile gibt es auf der ganzen Welt Brennereien, die ihre eigenen örtlichen Variationen produzieren. Umso erstaunlicher ist es, dass es für Whisky kein eigenes Glas gibt, sondern zahlreiche Varianten genutzt werden. Hier werfen wir einen Blick auf die am häufigsten gebrauchten Whiskygläser.

Shot Glas

Das Shot Glas ist oft in Western Filmen zu sehen, wo es mit schwarz gebranntem Whisky oder Bourbon gefüllt und nach dem Trinken auf den Tresen eines Saloons geknallt wird. Das Shot Glas dient einfach nur zum Trinken. Sein Design bietet kaum eine Möglichkeit dafür, die komplexen Geschmacksnoten zu würdigen. Es ist toll für die Party, aber weniger geeignet für einen gereiften Single Malt.

Das Glas für Whisky on the Rocks

Das Lowball oder auch Old Fashioned Glas wird am häufigsten mit Whisky in Verbindung gebracht. Größe und Form des Glases bieten genügend Platz für die perfekte Menge Whisky und einige Eiswürfel, die sich frei in der Flüssigkeit bewegen können, bis die optimale Temperatur erreicht ist. Die geringe Höhe des Glases verringert das Risiko des Umkippens und Verschüttens, was immer ein großer Vorteil ist.

Snifter Glas

Durch die weite Form des Glases hat der Whisky eine größere Oberfläche und kommt stärker mit der Luft in Kontakt. Die bauchigen Wände schließen die Aromen ein, welche sich auf diese Weise optimal entfalten können. Dieser Glastyp ist perfekt für Whisky-Liebhaber, die ihren Whisky lieber warm genießen möchten, statt gekühlt. Durch das Halten des Stiels oder des Glasbauches erwärmt sich der Alkohol und die komplexen Aromen und Feinheiten können sich besser entwickeln.

Glencairn Whisky Glas

Dieses Glas ist eines der wenigen Gläser, die eigens für Whisky entwickelt wurden. Sein Design basiert auf dem der traditionellen Nosing Copita Gläser, welche normalerweise in Brennereien für die Verkostung und Überprüfung verwendet werden. Das Design des Glases wurde von den Master Blendern der fünf größten Whisky Unternehmen in Schottland offiziell anerkannt. Es erinnert an das  Snifter Glas, hat jedoch einen weiteren Boden ohne Stiel, wodurch mehr Hautkontakt entsteht, durch den sich der Whisky während des Trinkens erwärmt. Die schmale Glasöffnung schließt die Aromen ein und sorgt für ein intensiveres Trinkerlebnis.

Reinigung der Whiskygläser

Auch die schönste Whiskyverkostung endet damit, dass die Gläser abgewaschen und gereinigt werden müssen. Ein Geschirrspüler erledigt die Reinigung einiger Gläser im Handumdrehen. Durch das Spülen können die Gläser jedoch im Laufe der Zeit trüb und milchig werden. Deswegen haben wir von Finish die besondere Rezeptur von Finish Quantum mit eingebautem Glasschutz entwickelt, durch die Ihre Gläser vor Glastrübung geschützt werden. So können Sie auch weiterhin jederzeit Ihren Whisky genießen und müssen sich keine Gedanken um den Zustand Ihrer edlen Gläser machen.