Ursachen für Fett auf Geschirr und wie man es beseitigt

4

Fettiges Geschirr zu reinigen ist eine echte Herausforderung, außerdem kann das Fett den Geschirrspüler verstopfen. Welche drei Hauptursachen gibt es dafür, dass das Geschirr so fettig wird, wie kann man das Fett reduzieren und wie dem Geschirrspüler dabei helfen, mit dem Fett fertig zu werden?

Schmoren – Fleisch, Geflügel und Wild geben während des Garens alle eine gewisse Menge an Fett ab. Gibt man Kartoffeln und Pastinaken mit in den Schmortopf, kann es schnell passieren, dass sich fettige Krusten im Geschirr bilden.

Stattdessen könnte man das Fleisch im Schmortopf auf einen Rost setzen. So können die Fleischsäfte und das Fett ablaufen und sich auf dem Boden der Form sammeln. Wenn diese Flüssigkeit zum Garen der Kartoffeln verwendet werden soll, kann man sie vorsichtig in ein Kännchen abgießen. Das Fett wird sich oben absetzen, der Fleischsaft unten. Man kann das Fett oben abschöpfen und den Saft für die Soße verwenden. Geben Sie die Kartoffeln in eine flache Form und dann etwa so viel von dem Fett darüber, dass sie perfekt gebraten werden. So sind die Kartoffeln gesünder und genauso schmackhaft. Und die Teller und das Kochgeschirr sind leichter zu reinigen.

Anbraten – Ein Pfannengericht muss überhaupt nicht fettig sein. Mit einer gut beschichteten Pfanne brauchen Sie wesentlich weniger Fett. Sie könnten auch anstelle von Schmalz oder normalem Sonnenblumen-/Pflanzen-/Olivenöl ein Trennspray verwenden. Ein paar Mal pumpen – mehr brauchen Sie nicht. Würstchen und Bacon kann man auch grillen, um Fett zu sparen.

Kochen und Backen – Fertigprodukte wie Sauce Bolognese können sehr ölig sein. Eine gesündere Variante (die nebenbei auch Ihre Töpfe nicht mit einem Fettfilm überzieht) kann man gut selbst kochen und braucht dafür nur eine Dose Tomatenstückchen, Zwiebeln, Knoblauch, Gewürze und etwas Brühe.

Wenn es ans Abwaschen geht, ist es wichtig, die Fettrückstände von Tellern, Pfannen und Schüsseln zu kratzen. Übrig gebliebenes Fett kann sich im Geschirrspüler wieder verfestigen und das Gerät blockieren. Da Fett wasserabweisend ist, nützt es wenig, wenn man Pfannen und Töpfe vor dem Einräumen in den Geschirrspüler unter einen Wasserstrahl hält. Stattdessen empfiehlt es sich, die Oberflächen mit einem Stück Küchenpapier abzuwischen, um damit so viel Fett wie möglich aufzunehmen.

Schmutzige Töpfe und Pfannen sollten umgekehrt in das unterste Fach des Geschirrspülers gestellt werden, sodass das Wasser das Geschirr gut erreichen kann. Bei Backformen und beschichteten Bratpfannen geht das natürlich nur, wenn sie spülmaschinengeeignet sind.

Jedes Produkt der Finish-Reiniger-Serie ist dazu in der Lage, Fettreste aufzulösen. Besonders intensiv wirkt ein Spülgang mit Finish Alles in 1. Der Powerball dient als Vorwäsche und löst angetrocknete Essensreste, sodass Sie nicht nachspülen müssen. Das Geschirr muss einfach nur in den Geschirrspüler eingeräumt werden – Finish beseitigt fettige Überreste und lässt Geschirr und Besteck strahlen.

Wir wissen, dass nur ein sauberer Geschirrspüler sauberes Geschirr liefern kann. Fett kann sich jedoch mit der Zeit in einem Geschirrspüler ansammeln. Deswegen ist es wichtig, die oftmals versteckten und nicht gut einsehbaren Bereiche des Geschirrspülers davon zu befreien. Dafür haben wir den Finish Maschinenpfleger entwickelt, der Ihren Geschirrspüler ganz einfach reinigt und Ablagerungen von Fett und Kalk löst.