Die Planung der Dinner-Party: wie Sie den Abend zum Erfolg machen

Dinner-Party Toast

Egal ob Sie sich mit ein paar Freunden treffen oder die ganze Familie versammeln – der Schlüssel zum Erfolg liegt immer in der Planung. Wenn Sie sicher sein können, dass Sie gut vorbereitet und organisiert sind, können Sie sich beim Kochen eine Menge Stress sparen – so können Sie den Abend entspannt genießen. Hier kommt eine einfache Checkliste für die Planung, damit bei Ihrer nächsten Essenseinladung alles glatt läuft. 

Irgendwelche besonderen Essgewohnheiten? Bevor Sie Ihr Menü planen, sollten Sie herausfinden, ob Ihre Gäste besondere Essgewohnheiten oder Vorlieben haben. So können Sie die unnötige Panik vermeiden, die aufkommt, wenn Sie in letzter Minute ein vegetarisches Gericht improvisieren müssen (oder etwas, was auch ein Allergiker essen kann).

Wir möchten Ihnen bei der Planung des Menüs helfen. Werfen Sie einen Blick in unsere Kurzinfo mit den häufigsten Ernährungsgewohnheiten.

Wählen Sie ein Motto. Versuchen Sie, einen stimmigen Stil oder ein Motto zu finden, damit bei der Planung des Menüs alles gut zusammenpasst. Wenn Sie viele verschiedene Gerichte aus unterschiedlichen Teilen der Welt servieren, riskieren Sie bei Ihren Gästen nur eine Verwirrung der Geschmacksknospen.

Machen Sie es nicht zu kompliziert. Es macht doch keinen Sinn, drei warme Gänge zu kochen, wenn Sie im Gegenzug kaum Zeit für Ihre Gäste haben. Wenn Sie ein Drei-Gänge-Menü planen, konzentrieren Sie sich dabei hauptsächlich auf den Hauptgang und wählen Sie einfache Rezepte für die Vor- und Nachspeise. Auch das simpelste Gericht kann – wenn es gut präsentiert wird – sehr beeindruckend sein. So können Ihre Gäste nicht nur das Gespräch mit Ihnen, sondern auch Ihr fantastisches Essen genießen.

Bereiten Sie (sich) vor. Machen Sie sich das Leben einfacher und bereiten Sie einige Dinge schon vorher zu. Saucen und kalte Desserts können schon am Vortag zubereitet werden, und auch Gemüse kann geschält und gehackt über Nacht in Dosen aufbewahrt werden, wenn Sie etwas feuchtes Küchenpapier hineinlegen.   Zutaten, die dazu neigen, sich zu verfärben (beispielsweise Aubergine oder Avocado) können mit Zitronensaft beträufelt oder komplett mit kaltem Wasser bedeckt frisch gehalten werden.

2 Personen beim Gemüseschneiden

Machen Sie sich einen Zeitplan, auf dem Sie notieren, was wann erledigt werden muss – und versuchen Sie sich daran zu halten. Es muss zwar nicht alles streng nach Plan erledigt werden, aber ein grundlegender Zeitplan kann sehr hilfreich sein – so vermeiden Sie es, nervös zu werden und kleine Details zu vergessen.

Machen Sie einen Testlauf mit Ihrer Familie: je vertrauter Sie mit den einzelnen Abläufen sind, desto selbstbewusster werden Sie am großen Tag sein. Besonders hilfreich ist das vor allem bei komplizierten Gerichten, die Sie zum ersten Mal zubereiten. Es ist besser, wenn Ihre Familienmitglieder als Versuchskaninchen herhalten, als wenn es Ihre Gäste tun müssen!

Bestellen Sie die Zutaten im Voraus – das gibt Ihnen Sicherheit, besonders wenn Sie bei lokalen Anbietern kaufen. Sie wollen schließlich nicht am Tag der Essenseinladung zum Metzger gehen und dort erfahren, dass das unentbehrliche Lammcarée ausverkauft ist. 

Weißes Geschirr

Kontrollieren Sie Ihr Geschirr. Kontrollieren Sie im Voraus, ob Sie genug Besteck und Geschirr für alle Gäste haben. Achten Sie außerdem darauf, dass alles fleckenfrei und glänzend ist, bevor Sie den Tisch decken.

Behalten Sie den Überblick bei der Planung: mit unserer praktischen Checkliste zum Ausdrucken